Besuchen Sie uns online | Probleme bei der Darstellung - hier klicken +49 (0 57 42) 93 02 0
LISLETTER 09/2012 Logo
 
    Neues zum Programm 'ASIS'
ASIS
 
    Highlights
Geräte- und
Materialverwaltung

Das Basismodul GMV dient der Bestandsverwaltung. Mit der Wartung werden alle Prüftermine überwacht und dokumentiert. Anfallende Kosten werden als Fremd-, Personal- oder Materialkosten differenziert erfasst und optional den entsprechenden Kostenstellen zugeordnet. Vielfältige und flexible Auswertungen optimieren die Planung für Beschaffungen. » Mehr

Personalverwaltung

Mit der Personalverwaltung werden alle dienstlich relevanten Daten einer Person gespeichert. Hierzu gehören u. a. Ausbildungen, Qualifikationen, Untersuchungstermine und Führerscheine. Jeder Eintrag kann zudem mit der Zusatzinformation versehen werden, ob dieser aufgrund einer freiwilligen oder beruflichen Tätigkeit erfolgt. » Mehr

Dienstplan SPlan

SPlan bietet eine übersichtliche Darstellung komplexer Planungsstrukturen hinsichtlich der Dienstplanung. So werden Mitarbeiterwünsche berücksichtigt oder gezielt bestimmte Dienste für Mitarbeiter ausgeschlossen, wie bspw. Schichten an bestimmten Wochentagen. Eine Schnittstelle zur Personalverwaltung optimiert die Stammdatenpflege. » Mehr

MessageBoard

Das MessageBoard stellt Textnachrichten und Alarmdepeschen übersichtlich dar. Es stehen verschiedene Schnittstellen wie digitaler Meldeempfänger, SMS, E-Mail und Text sowie eine Fax- schnittstelle mit OCR zur Verfü- gung. Enthält die Meldung Fahrzeuginformationen, werden die alarmierten Einheiten dargestellt. Erweitert mit einem Text-to-Speech-Modul dient das MessageBoard als ELA-Ersatz. » Mehr

StatCON

StatCON ist eine Software, die analoge und digitale Technik über eine gemeinsame Schnittstelle verbindet. Status & Anweisungen über TetraBOS und FMS werden zentral verwaltet. Teure Investitionen auf der zentralen Seite entfallen, vorhandene Einsatzleitsysteme können ohne Änderung die Schnittstelle zum FMS-System wie bisher verwenden. StatCON verwaltet, welche Einsatzmittel wie erreicht werden können. Zusätzlich integriert StatCON Statusmeldungen über SMS/GPRS und kann so auch weitere, nicht BOS-Organisationen in ein Leitsystem einbinden.
» Mehr

 
    ASIS in der Praxis
 
Notfallstelle und -leitsystem

Die Revier- und Betriebszentrale Minden (RVZ) ist rund um die Uhr das ganze Jahr mit Personal besetzt, damit die Verkehrsteilnehmer an und auf den Wasserstraßen jederzeit einen Ansprechpartner haben. Darum wurde in der RVZ die Notfallmeldestelle für den Bereich der Wasser-Schifffahrtsdirektion (WDS Mitte) eingerichtet.

In der Revierzentrale werden besondere Vorkommnisse und Gefahrenmeldungen an und auf den Wasserstraßen (z. B. Mittelland- und Elbeseitenkanal, Weser, Werra, Fulda) entgegen genommen und entsprechend vorliegender Alarmpläne verarbeitet und Maßnahmen eingeleitet.

Um im Notfall umgehend Hilfe zu leisten, arbeiten die RVZ Minden mit einem computergestützten Notfallsystem.

Wird ein Notfall gemeldet, gibt der Mitarbeiter der RVZ z. B. die Kilometerangabe bei der ausgewählten Wasserstraße ein und erhält alle wichtigen Informationen und Zuständigkeiten angezeigt, die er für einzuleitende Erstmaßnahmen benötigt.

Aus dem Leitsystem heraus kann direkt telefoniert werden, sodass Verzögerungen und Wählfehler durch manuelle Eingabe in das Telefon vermieden werden. Der Einsatz des Notfallleitsystems führt insgesamt zu einer sicheren, schnelleren und kundenfreundlicheren Aufgabenerledigung.

Der nautische Informationsfunk (NIF)

Durch den NIF erhalten die Verkehrsteilnehmer unter anderem Verkehrsinformationen und erforderlichenfalls Weisungen. Umgekehrt nimmt die Revier- und Betriebszentrale Minden Informationen von den Verkehrsteilnehmern entgegen.

Bei dem eingerichteten NIF handelt es sich um einen streckendeckenden Funk mit Rundruf "an Alle", bei dem die ortsfesten Funkstellen an den Wasserstraßen mit der ständig besetzten Revier- und Betriebszentrale verbunden sind.

Der NIF im Bereich der WSD Mitte besteht aus 21 ortsfesten Funkstellen. Die Reichweiten der Funkstellen gewährleisten eine lückenlose Überdeckung am MLK (Mittellandkanal), ESK (Elbeseitenkanal) und der Mittelweser.

ASIS: Informationen ohne Umwege

Bereits seit 2005 unterstützt ASIS die Disponenten bei der Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben. Aktuell wurde im Frühjar 2012 die Leitstelle und die Kommunikationstechnik der RVZ Minden komplett modernisiert und auf IP-basierte Technik umgestellt. Ein redundantes Clustersystem stellt sicher, dass die Leitstelle immer verfügbar ist.

Lagemeldungen

  • Wasserstandsmeldung
  • Eismeldungen
  • Baustellen und Baggerstellen mit Verkehrseinschränkungen
  • Bauarbeiten an Brücken
  • Militärische Übungen
  • Einstellungen und Freigabe der Schifffahrt bei Hochwasser
  • Bekanntmachung und Anweisungen bei besonderen Ereignissen
  • Hinweise über Sperrungen von Schleusen oder Betriebsstörungen

Alle aufgeführten Lagemeldungen werden mit ASIS automatisiert versendet. Elektronisch in Schriftform, z. B. per E-Mail an die RVZ übermittelt, werden diese Meldungen für die Ansage durch ASIS aufbereitet, in synthetische Sprache mit weiblicher Stimme gewandelt und der Zeitpunkt der regelmäßigen Durchsagen, z. B. 11 Uhr, 13 Uhr, sowie die Kanäle (Streckenabschnitt) für diese Durchsage festgelegt. Ist der Zeitpunkt für die geplante Durchsage erreicht, erhalten die Disponenten einen Hinweis, dass die Durchsage in Kürze erfolgt.

Die Sprachqualität ist dabei so natürlich, dass bei telefonischen Rückfragen der Schiffer auch schon mal die "Dame am Funk" verlangt wird.

Neben geplanten Durchsagen können sogenannte Spontanmeldungen (z. B. bei einem Schiffsunfall) erzeugt werden. Hierbei kann ebenfalls auf Vorlagen zurückgegriffen werden, die dann für die momentane Lage angepasst werden.

Revierzentrale Gösselthalmühle

Auch die Revierzentrale in der Gösselthalmühle (Altmühltal) wurde modernisiert und mit identischer Kommunikationstechnik wie die RVZ Minden ausgestattet. Auch hier steuert ASIS bis zu 56 Funkkanäle und informiert die Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal. Der MDK verbindet den Main bei Bamberg mit der Donau bei Kelheim.

ASIS - Automatisches Sprach- und Informationssystem

ASIS wurde konzipiert, um Vorgänge, die bisher auf der manuellen Bearbeitung von Papiervorlagen beruhten, zu optimieren. Informationen, die in Textform vorliegen, werden von ASIS elektronisch verarbeitet, in menschliche Sprache gewandelt und für eine weitere Verarbeitung zur Verfügung gestellt. Regelmäßige Durchsagen wie in den RVZ der Wasserschifffahrtsämter, Spontanmeldungen aufgrund eines Ereignisses oder einer Alarmierung - ASIS optimiert und beschleunigt diese Vorgänge.

Über Schnittstellen können diverse Systeme gesteuert werden, um diese Durchsagen über Funk, Telefon oder Lautsprecheranlagen zu verbreiten. Eine weitere Möglichkeit ist die Bereitstellung der aktuellen und regelmäßigen Ansagen im Internet.

Im Folgenden eine Schemazeichnung zu ASIS mit den diversen Funktionalitäten:

Übrigens: Auch das MessageBoard nutzt die moderne Sprachsynthese für die Ansage des Wachenalarms.

Mehr

 
 
    Über uns

Bereits seit über 20 Jahren sind wir kompetenter und innovativer Partner der BOS-Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

Eine umfangreiche Palette an Produkten für Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei sowie privaten Sicherheitsdiensten und Organisationen bietet für nahezu jede Anforderung eine Softwarelösung. Erfahren Sie mehr.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie mit uns oder verbundenen Partnerunternehmen bereits im
geschäftlichen Kontakt stehen und einer Nutzung der E-Mail-Adresse zu Informationszwecken zugestimmt haben.

Wenn Sie keine Newsletter mehr von LIS erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.
Impressum | Datenschutz | Copyright © 2010 LIS GmbH

LIS Leitstellen-Informations-System GmbH - Wittekindstraße 18 - 32361 Preußisch Oldendorf
Fon +49 (05742) - 9302-0 - Fax +49 (05742) - 9302-99 - www.lis-gmbh.com - info@lis-gmbh.com
HRB Bad Oeynhausen 7360 - Ust. ID DE117577036 - Geschäftsführer Arno Tiemeier